Appartements in Kaprun - Haus Katharina | SommerurlaubAppartements in Kaprun - Haus Katharina | SommerurlaubAppartements in Kaprun - Haus Katharina | Sommerurlaub
Buchungshotline: +43 6547 8776

Klettern und Bergsteigen

Klettern in Kaprun und Umgebung

Der Weg ist das Ziel

Das einmalige Gefühl Freiheit in der Berglandschaft Zell am See-Kaprun. Schon am Fuße der Felsmassive bei Zell am See und Kaprun findet man diverse Klettermöglichkeiten. Doch wer höher hinaus will, begibt sich auf das Kitzsteinhorn in Kaprun und dort nur wenige Gehminuten vom Alpincenter entfernt finden Sie zwei herausragende Klettergebiete.


Dort finden Sie 70 Routen in festem, löchrigem Grüngestein in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Sehr beliebt sind auch die Terrain der Gletscherseeplatten mit 30 Routen in glatt geschliffenem Kalkglimmerschiefer. Klettern in Kaprun bietet also ein abwechslungsreiches Programm.


Mit dem Kitzsteinhorn Berg- und Talticket bis zum Alpincenter erreichen Sie die Klettergebiete Rettenwand und Gletscherseeplatten einfach und bequem.

 

Weitere Informationen zu den Klettergebieten rund um das Kitzsteinhorn finden Sie hier: www.kitzsteinhorn.at


Klettergarten Bruck

Ca. 70 Routen in allen Schwierigkeitsgraden sorgen für Abwechslung.


Kletterhalle Kaprun

Der In- und Outdoor-Kletterspass! Wir bieten:

  • Outdoor: 120 m² Kletterfläche, 4 Routen von 4 bis 6+, max. Höhe ca. 12 m mit Überhang;
  • Indoor: 300 m² Kletterfläche, ca. 12 Meter Höhe und 17 Kletterlinien mit je 3 Routen pro Linie
  • Kletterkurse
  • Leihausrüstung

Öffnungszeiten:


Die Outdoor-Kletterwand ist jederzeit bekletterbar; Indoor: Mo bis Fr von 17:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, Sa und So von 9:00 bis 22:00 Uhr.


Geführte Bergtouren mit staatl. Bergführer

Bergsteiger aufgepasst!


Auf der Gipfelwelt 3000 am Kitzsteinhorn Gletscher angekommen, steht einer geführten Tour auf den Gipfel mit 3.203m Höhe nichts entgegen. Diese Bergtour findet im Sommer täglich statt mit kostenlosem Bergführer. Oben erwartet Sie ein einzigartiger Ausblick auf Österreichs höchste Berge – unter ihnen auch der Großglockner.